Skitourenwoche Johannishütte

Parade Skitouren in der südlichen Venedigergruppe im Herzen der Hohen Tauern

Die Hütte ist bekannt im Gebiet für gutes Essen und ihre Gemütlichkeit. Es gibt moderne Lager sowie eine Duschmöglichkeit gegen Gebühr.


Sonntag:

Anreise und Erstbesprechung in Hinterbichl um 12 Uhr beim  Gasthof Islitzer. Anschließend etwa 2,5 stündiger Aufstieg über das Dorfertal zur Johannishütte. Nachdem die Hütte bezogen wurde spielen wir uns noch mit unseren LVS Geräten.

 

Programmbesprechnung.

  • Aufstieg: 600 Höhenmeter
  • 3 Stunden

Montag: Kreuzspitze 3155m

Von der Johannishütte geht es hinunter Richtung Ochsnerhütte und von dort ostwärts einen Graben entlang bergauf. Auf einer Höhe von ca. 2.500 Metern Seehöhe rechts über den Bach und südöstlich über die Westhänge der Zopatspitze. Auf einer Höhe von ca. 2.800 Metern Seehöhe weiter in südlicher Richtung das Kar querend unterhalb der Zopatscharte und über den Rücken zur Tulpscharte (2.984 m) hinauf zum Skidepot.

 

Über den Nordgrat I leichte Tour zur Kreuzspitze. Bei ausreichender Schneelage steigt man über die Nordflanke auf Skiern zum Gipfel.

  • Aufstieg: 1.040 Höhenmeter
  • 3,5 Stunden

Dienstag: Südlicher Happ 3304m

Von der Johannishütte geht es entlang des Sommerweges auf den Aderkamm. Auf einer Höhe von ca. 2500 Meter Seehöhe biegen wir rechts ab und marschieren über die Hänge unterhalb des Kleinen Happs nach Nordwesten bergauf auf ca. 2.900 Meter Seehöhe und umgehen  nordwärts den Kamm des Kleinen Happs. Über schön geneigte Hänge geht es schließlich zum Südostgipfel des Südlichen Happs und weiter über den Kamm auf seinen Nordwestgipfel.

  • Aufstieg: 1.180 Höhenmeter
  • 3 Stunden

Mittwoch:  Kristallwand 3.329 m  

Von der Johannishütte entlang des Zettalunitzbachs  zum Zettalunitzkees. Weiter über den Gletscher bergauf. Auf einer Höhe von ca. 3.000 Meter Seehöhe in einem Linksbogen nach Norden und unterhalb des Felskamms mit dem Frosnitztörl über das Äußere Mullwitzkees. Am oberen Ende des Felskamms nach rechts und über flacheres Gelände auf den Gipfel der Kristallwand.

  • Aufstieg:1.200 Höhenmeter
  • 4,5 Stunden

Donnerstag: Gr.Vendeiger 3.667 m

Hinter der Johannishütte kurz steil bergauf und nach Nordosten ansteigen. Danach queren wir den steilen Osthang unter dem Mullwitzköpfl und erreichen in einigen Spitzkehren das Defreggerhaus. Von der Hütte über den Rücken des Mullwitz Aderls geht’s auf das Rainerkees und über den Gletscher hinauf zum Rainertörl (3.422 m).

 

Nordwestlich führt die Tour flach weiter auf den Gipfelhang des Großvenedigers zu und über einen steilen, schmalen Grat zum Gipfel. Eine steile Abfahrtsvariante für geübte Skifahrer führt östlich am Hohen Aderl vorbei (rechts halten wegen Spalten), über das Rainerkees und durch das Dorfertal zur Hütte.

  • Aufstieg:1.550 Höhenmeter
  • 5-6 Stunden

Freitag: Zopetspitze  3.198 m

Von der Johannishütte hinunter Richtung Ochsnerhütte und von dort ostwärts einen Graben entlang bergauf. Auf einer Höhe von ca. 2.600 m links haltend die mäßig steilen Hänge bis zum Beginn des Ostgrates.  Vom Skidepot geht’s zu Fuß auf den Gipfel.

  • Aufstieg: 1.080 Höhenmeter
  • Abfahrt: 1.700 Höhenmeter
  • 3,5 Stunden
  • Abfahrt ins Tal & Abreise.

Anforderungen:

  • sicheres paralleles Skifahren in allen Schneearten
  • Erfahrung im Gehen mit Fellen sowie Beherrschung der Spitzkehre
  • Trittsicherheit
  • Kondition von ca. 5-6 Stunden

Kosten pro Person:
  • Min. 3 PAX / max. 6 PAX: € 690,-
  • Zzgl. eigene Spesen und Spesen des Bergführers
  • Leihausrüstung auf Anfrage verfügbar
Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum. X